Stationen Neurologie 1 bis 4

Bei der Aufnahme wurde Ihnen bereits der Kompass des Klinikums Merzig ausgehändigt, mit dessen Hilfe Sie sich leicht einen Überblick über das gesamte Haus, sowie über allgemeingültige Informationen verschaffen können.

Die Fachabteilung Neurologie ist in 4 Bereiche gegliedert:

  • Station Neuro 1 und Neuro 2 sind Pflegebereiche, wobei im Bereich der Neuro 2 zusätzlich noch  Patienten aufgenommen werden, die zur Parkinson-Komplex-Therapie einbestellt sind und in ihrer Mobilität stark eingeschränkt sind.
  • Station Neuro 3. Hier werden vorwiegend „mobile“ Patienten aufgenommen, aber auch Patienten zur Parkinson-Komplex-Therapie, die in ihrer Mobilität weniger eingeschränkt und noch weitgehend  eigenständig sind.
  • Station Neuro 4. Mobile Patienten, aber auch Patienten die zur Schmerz-Komplex-Therapie einbestellt sind.

Jedem dieser Bereiche sind ein Stationsarzt und ein Oberarzt zugeteilt.

Die Pflegekräfte sind für die 4 Bereiche wie folgt eingeteilt:

  • Frühdienst
    • Neuro 1: 2 Pflegekräfte
    • Neuro 2: 3 Pflegekräfte
    • Neuro 3: 1 Pflegekraft
    • Neuro 4: 1 Pflegekraft 
       
  • Mittagdienst
    • Neuro 1: 1 Pflegekraft
    • Neuro 2: 2 Pflegekräfte
    • Neuro 3: 1 Pflegekraft
    • Neuro 4: 1 Pflegekraft
       
  • Nachtdienst
    • 3 Pflegekräfte für alle 4 Bereiche

Die Einteilung der Pflegekräfte auf den einzelnen Stationen, legt die Stationsleitung im Vorfeld fest. Das Pflegeteam wird Sie in allen pflegerischen Belangen unterstützen und Ihnen bei Fragen und persönlichen Anliegen gerne hilfreich zur Verfügung stehen

Eine Case-Managerin die eigens für den neurologischen Bereich zuständig ist, wird Sie bei Bedarf zeitnah kontaktieren um eine evtl. Pflegebedarf-/Hilfsmittelerfassung zu erstellen bzw. das Entlass-Management mit Ihnen oder Ihren Angehörigen besprechen. Informationen hierzu werden schon bei Aufnahme erfasst um eine angemessene weitere Versorgung zu gewährleisten.

Um einen guten Ablauf der Diagnostik zu gewährleisten ist es von Vorteil, sich beim Verlassen der Bereiche bei der zuständigen Pflegekraft an- bzw. abzumelden.

Pflegeleitung

Magdalena Schmitt
Stellv. Leitung Kasimir Peter Kielkowski
Stellv. Leitung Lisa Weinmann


Kontakt


Adresse

Klinikum Merzig
Trierer Straße 148
D-66663 Merzig


Leistungsspektrum

Frühdienst

  • 6 bis 6.15 Uhr
    • Dienstübergabe
  • 6.15 bis 8 Uhr
    • Wecken, Körperpflege, Übernahme ATL´s, Prophylaxen
  • 7 Uhr
    • Medikament verabreichen
    • Behandlungspflege
    • s.c. Injektionen
    • BZ-Kontrolle
    • Insulingabe vor Frühstück
    • Stationshygiene
    • Nachtschränke tgl. abwaschen
    • Gläser und Wasserkännchen abräumen und entleeren
    • Zimmer durchlüften
    • Rundumblick
    • Pflegeschränke aufräumen und auffüllen
    • Wäschewägen aufbereiten (abwaschen, auffüllen, HZ )
    • Paru (abwaschen, aufräumen, HZ)
    • Servicewagen (abwaschen, aufräumen, HZ)
  • 8 Uhr 
    • Frühstück austeilen, ggf. vorbereiten, anreichen
    • Medikamente verabreichen
    • Bilanzierung führen
    • Infusionen richten
  • 8.30 Uhr 
    • Infusionen anhängen
    • Dokumentation Pflegedurchführungsnachweis, Pflegebericht
    • Dokumentation PKMS
    • VZ-Kontrolle
    • Botengänge
    • Frühstück-Tablett´s abdecken
    • Patientennahe Flächen im Tagesraum abwaschen
    • Beginn Pausen-Korridor Personal (Absprache unter den Funktionsbereichen)
  • 9 bis 11 Uhr
    • Lagerung , Mobilisation
    • Begleitung Diagnostik und Therapie
    • Toilettenbegleitung
    • Visitenbegleitung, Visitenausarbeitung
    • Getränke anreichen, Zwischenmahlzeiten
    • Medikamente stellen, Tropfen richten
    • Aufnahmemanagement
    • Patient im Bestandsordner aufnehmen
    • Kurven anlegen
    • AO ausarbeiten
    • Pflegeanamnese ausfüllen
    • Barthel / erweiterten Barthel im Orbis bearbeiten
    • Pflegerelevante Nebendiagnosen erfassen
    • evtl. Pflegegrad erfragen + Dokumentation in der Fieberkurve
    • alle neuen Medikamente in Gebrauchsschublade legen

Entlassmanagement

  • Zimmer aufbereiten (Schrank, Nachtschrank, Klingel abwaschen)
  • Bett und ggf. Nachtschrank austauschen (Bett mit Folie überzogen in Bettenzentrale fahren)
  • wenn benutzt: O2 + Absaugbehältnisse erneuern
  • im Bestandordner und nach 14 Uhr in „Pendelmappe“ austragen.
  • Akte in vorgesehene Ablage auf Neuro 2 legen, PKMS Doku mit abheften
  • 11 Uhr
    • BZ-Kontrolle
    • Parkinsonmedikation beachten und austeilen (nach vorgegebener Uhrzeit)
  • 11.30 Uhr
    • Medikamente verteilen
    • Essens-Temperatur messen
    • Mittagessen ggf. vorbereiten, anreichen
    • Bilanzierung aktualisieren
  • 12.30 Uhr
    • Mobilisation, Transfer Bett
    • Lagerung
    • Toilettenbegleitung
    • Stationshygiene: Tagesraum und benutzte Roll-/Pflegestühle abwaschen
  • 13 Uhr
    • Vitalzeichenkontrolle
    • Dokumentation Pflegeberichte, PKMS, Lagerungspläne usw.
    • Aktualisierung  Dienstübergabe
  • 13 bis 14 Uhr
    • Dienstübergabe

Mittagdienst

  • 14 bis 15 Uhr
    • BZ – Kontrolle
    • Infusionen, Antibiosen für 15 Uhr richten
    • Dokumentation Pflegedurchführungsnachweis
    • Medikamente in Fieberkurve für den nächsten Tag vorschreiben
    • Fieberkurven neu schreiben
  • 15 bis 17 Uhr
    • Zimmerdurchgang
    • Infusionstherapie
    • Toilettenbegleitung
    • Lagerung, Mobilisation
    • Begleitung Diagnostik und Therapie
    • Laborfächer leeren
    • Parkinsonmedikation beachten und austeilen
    • Befunde abheften
    • Medikamente stellen und Tropfen richten
  • 17 Uhr
    • BZ-Kontrolle und Insulingabe
    • Medikamente verteilen
    • Abendessen austeilen, ggf. vorbereiten/anreichen
  • 17.30 Uhr
    • Beginn Pausen - Korridor Personal (Absprache unter den Funktionsbereichen)
  • 18 Uhr
    • Individuelle Pflege, Tageskleidung zurück in Schrank räumen, ggf. zur Schmutzwäsche
    • Prophylaxen
    • Prothesenpflege
    • ggf. Behandlungspflege, s.c. Injektionen
    • RR-Kontrolle
    • Zimmerpflege: ggf. Nachtschrank abwaschen und aufräumen
    • Pflegewägen und Pflegeschränke aufräumen und auffüllen
    • Tagesraum patientennahe Flächen abwaschen
  • 19.30 Uhr
    • Dokumentation Pflegebericht
    • Dokumentation PKMS, Lagerungspläne, Bilanzierung
  • 20 Uhr
    • Nachtmedikation verteilen und ggf. verabreichen
    • Waschschüsseln und Handtücher für Frühdienst bereitstellen
    • Dienstübergabe aktualisieren
    • Infusionen für nächsten Tag richten
    • Post austeilen
    • Datenmüll entsorgen
    • Befunde abheften
  • 21.15 bis 21.30 Uhr
    • Dienstübergabe

Nachtdienst

  • 22 Uhr
    • Antibiosen auflösen, Infusionstherapie
    • Zimmerdurchgang mit Lagerung und Pflege/Inkontinenzversorgung
    • BZ-Kontrolle, Insulingabe
    • Nacht-Medikation, ggf. Bedarfsmedikation austeilen ggf. verabreichen
  • 23 bis 1 Uhr
    • Medikamente richten, unbenutzte Medikamente aussortieren und im Vorratsschrank deponieren, evtl. benötigte Medikamente auf Apotheken-Bestellung notieren
    • Medikamente für den ganzen Tag in Medikamentenbecher stellen
    • Tropfenplan aktualisieren
    • Desinfektionsplan: abwaschen/Desinfektion von BZ-, Blutentnahme-Spritzen-Tablett´s etc. und HZ
    • Kühlschrank-Temperatur ablesen und HZ, 1x im Monat Kontrolle auf Verfallsdatum
    • KISS-Studie führen
    • Lagerungspläne und Bilanzierung etc. erneuern
    • Fieberkurven für den nächsten Tag neu schreiben
  • 1 bis 1.30 Uhr
    • zweiter Durchgang Patientenzimmer, Lagerung, Inkontinenzversorgung
  • 2.30 Uhr
    • Küche evtl. Kühlschrank aufräumen
  • 3 bis 4 Uhr
    • bei geplanten Entlassungen, Akte abheften (Taxischein/Brief/Pflegeverlegung/Medikamente) bereitstellen
    • Ordnung im Bereich schaffen
    • Formular auffüllen, kopieren
    • Station Bestand auffüllen
    • am Wochenende BTM-Kontrolle, Notfallkoffer, BZ-Geräte
  • 4 Uhr
    • Dritter Durchgang Patientenzimmer, Lagerung, Inkontinenzversorgung
    • Medikamente austeilen (nur auf N3 und N4 kompletter Dispenser)
    • Ordnung im Patientenzimmer
    • DK leeren, Dokumentation
    • Clexane aufziehen
    • Gebrauchsutensilien bereitstellen (BZ-Tablett, OGT, Clexane-Tablett, Zubehör zum Sondieren
    • Wäschewagen aufbereiten, Säcke abhängen, auffüllen
  • 5 Uhr
    • Bestandsliste aktualisieren, Liste mit Entlassung für Chefarzt vorbereiten
    • Pendelmappen kontrollieren / unterschreiben und zum Pförtner bringen
    • Stationslisten für Neurophysiologie ausdrucken
    • Übergabe aktualisieren
    • Dokumentation Pflegebericht und Lagerung etc.
  • 6 bis 6.15 Uhr
    • Dienstübergabe

In den Pflegebereichen Neuro 1 und Neuro 2 gibt es feste Besuchszeiten, die nach Möglichkeit einzuhalten sind. Täglich 11 bis 13 Uhr und 16 bis 19 Uhr.

In den Bereichen Neuro 3 und Neuro 4 gibt es keine festen Besuchszeiten. Im Interesse der Patienten ist es von Vorteil ihren Besuch von 10 bis 21 Uhr zu planen.

Bei der Dienstübergabe werden alle notwendigen pflegerischen  und auch medizinischen Informationen zu jedem einzelnen Patienten an den nachfolgenden Dienst weitergegeben. Ausstehende Maßnahmen werden mit dem Patienten besprochen und umgesetzt.

Die Assistentin der Menü-Erfassung  wird Sie, außer an Sonn-und Feiertagen, täglich kontaktieren und Ihren Menüwunsch erfassen. Ein Kaffee-Tee-und Sprudelautomat steht in jedem Bereich für Sie bereit. Außerhalb der geregelten Öffnungszeiten (hängen am Kaffeeautomaten aus) ist der Kaffee gebührenpflichtig.