Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Proktologie, Phlebologie

Prof. Dr. med. Guy Sinner

Facharzt für Chirurgie
Schwerpunkt Viszeralchirurgie, Schwerpunkt Unfallchirurgie


Mitgliedschaften: Deutsche Gesellschaft für Chirurgie, Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie, Europäische Gesellschaft für Endoskopische Chirurgie (EAES), Deutsche Herniengesellschaft (DHG), European Hernia Society (EHS)


Arbeitsgemeinschaften: Hernie (DGAV), Minimal Invasive Chirurgie MIC (DGAV), Onkologie (DAGV), Endokrine Chirurgie (DGAV)

Dr. med. Matthias Schelden

Facharzt für Chirurgie Schwerpunkt Viszeralchirurgie
Zusatzbezeichnung: Spezielle Viszeralchirurgie, Chirurgische Intensivmedizin, Phlebologie, Chirotherapie, Proktologie


Mitgliedschaften: Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Deutsche Gesellschaft für Koloproktolgie, Berufsverband der Deutschen Coloproktologen, Adipositas Netzwerk Saar


Arbeitsgemeinschaften: Chirurgische Arbeitsgemeinschaft der Coloproktologie (DGAV), Chirurgische Arbeitsgemeinschaft der Minimalinvasiven Chirurgie (DGAV), Chirurgische Arbeitsgemeinschaft der Adipositas Therapie (DGAV)

Sprechzeiten

Privatsprechstunde
Mittwoch 10 bis 12 Uhr

Herniensprechstunde
Mittwoch 9 bis 12 Uhr
Freitag 8.30 bis 11.30 Uhr
 


Ambulanztermine

Allgemeinchirurgische Ambulanz
Montag und Freitag 10 bis 14 Uhr

Ambulante Operationen
Termine nach Vereinbarung


Kontakt

Sekretariat Chirurgie
Bettina Stein 
Telefon +49(0)6861/705-1361
Fax +49(0)6861/705-1366
sekretariat.chirurgiethou-shalt-not-spammzg.shg-kliniken.de

Ambulanz Chirurgie
Bettina Stein
Telefon +49(0)6861/705-1365
Fax +49(0)6861/705-1364
ambulanz.chirurgiethou-shalt-not-spammzg.shg-kliniken.de


Adresse

Klinikum Merzig
Trierer Straße 148
D-66663 Merzig


Allgemeinchirurgie

Die Klinik für Allgemeinchirurgie behandelt Erkrankungen der Körperoberfläche wie Wunden oder Infektionen, als auch Eingriffe im Hals, Bauch und Darmbereich. Hierzu gehören Eingriffe an der Schilddrüse, am Magen, der Leber und Gallenblase, der Milz oder des Enddarms.

Ein weiterer Schwerpunkt der Klinik ist die "Minimal invasive Chirurgie", d.h. die Chirurgie des Bauchraumes, die den Bauch nicht weit öffnet, sondern durch ein Sichtgerät, dem Endoskop, dem Chirurg die Möglichkeit gibt, den Bauchraum einzusehen und gleichzeitig darin zu arbeiten. Sie kommt zum Einsatz bei der Entfernung der Gallenblase, bei Leistenbrüchen, bestimmten Fällen der "Blinddarmentzündung" und in besonderen Fällen auch zur Entfernung von Dickdarmabschnitten.

Im Kopf-/Halsbereich ist die Chirurgie der Schilddrüse ein häufig durchgeführter Eingriff. Die Entfernung von gutartigen und bösartigen Schilddrüsenknoten sowie Zysten werden durchgeführt.

  • Basaliome (Semimaligner Hauttumor)
  • Lipome (Gutartige Fettgewebsgeschwülste)
  • Atherome („Grützenbeutel“)
  • Abszesse (Abgekapselte Vereiterungen)
  • Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose, Morbus Basedow, "heiße Knoten")
  • Bösartige Schilddrüsenerkrankungen (papilläres, follikuläres, medulläres, anaplastisches Karzinom)
  • Lymphknotenmetastasen von Schilddrüsenkarzinomen
  • Nebenschilddrüsenüberfunktion
  • Adenome
  • Sekundärer/tertiärer Hyperparathyroidismus
  • Behandlung chronischer Wunden, z. B. offene Beine, nicht schließende Wunden, nach Unfällen
  • Hautverpflanzung durch Entnahme von gesunder Haut oder Kunsthaut
  • Anwendung von Saug-Systemen zur Wundreinigung
  • Modernste Wundauflagen
  • Diabetischer Fuß
  • Erkrankungen der Pleurahöhle
  • Pleurodese
  • Akut-Versorgung mit Thoraxdrainage
  • Thorakoskopische Blutstillung
  • Dekortikation

Viszeralchirurgie

Die Viszeralchirurgie umfasst sämtliche Bauchoperationen, einschließlich der minimal-invasiven Chirurgie. In enger Zusammenarbeit mit der Inneren Medizin, Bereich Gastroenterologie werden die Grundlagen für ein optimales, multimodales Behandlungskonzept getroffen. Je nach Erkrankung und Allgemeinzustand werden die Kliniken für Urologie und Gynäkologie sowie die Innere Medizin, Bereich Kardiologie und Pneumologie in die Behandlung mit einbezogen.  
Bei der Behandlung bösartiger Erkrankungen wird die Therapie in der wöchentlich durchgeführten Tumorkonferenz diskutiert und beschlossen
Schwerpunkt der Klinik sind Tumoroperationen des Magen-Darmtraktes, d. h. die operative Behandlung der bösartigen Geschwulsterkrankungen Magen, Leber und Dick- und Enddarm. Die chirurgische Behandlung von Dickdarmdivertikeln (laparoskopische Sigmaresektion), stellt einen besonderen Schwerpunkt dar.

  • Zenker-Divertikel (seitliche Aussackung der Speiseröhre)
  • Entzündliche Erkrankungen der Speiseröhre bei Zwerchfellbruch (Refluxösophagitis)
  • In der Regel über Schlüssellochtechnik 
  • Laparoskopische Fundoplikatio
  • Operative Behandlung von Magenerkrankungen
  • Teil- und vollständige Entfernung des Magens bei bösartigen Tumoren (Magenkarzinom)
  • Magengeschwüre
  • Gutartige Tumoren
  • Notfallbehandlung bei endoskopisch nicht stillbaren Blutungen
  • Chronisch entzündliche Erkrankungen (Morbus Crohn)
  • Behandlung bei Darmverschluss (Ileus)
  • Gut- und bösartige Tumoren
  • Verwachsungsbeschwerden
  • Gutartige Veränderung in der Regel laparoskopisch (Schlüssellochtechnik)
  • Aussackungen des Dickdarms (Divertikel)
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn)
  • Darmverschluss
  • Verwachsungsbeschwerden
  • Bösartige Veränderungen - Darmkrebs (Kolon- und Rektumkarzinom) 
  • Gutartige Lebertumore (Hämangiome, FNH)
  • Leberzysten
  • Tumorabsiedelungen in der Leber (Metastasen)
  • Gutartige Veränderungen der Bauchspeicheldrüse
  • Akute Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis)
  • Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis)
  • Pseudozysten
  • Leistenbruch - über einen Schnitt in der Leiste (Rutkow, Shouldice) oder minimal-invasiv (Schlüssellochtechnik, TAPP)
  • Nabelbruch - mit und ohne Netzimplantation, offen und laparoskopisch
  • Narbenbruchoperation - mit und ohne Netzimplantation (IPOM, Sublay, Bauchdeckenersatz) offen und laparoskopisch
  • Proktoskopie und Rektoskopie
  • Operative und konservative Behandlung von Hämorrhoiden (Milligan-Morgan, Longo)
  • Operative und medikamentöse Behandlung von chronischem Afterriss (Analfissur)
  • Operative Entfernung von Polypen
  • Behandlung von Fisteln
  • Entfernung von Condylome

Team

Dr. med. Wolfgang Vogt

Leitender Oberarzt, Facharzt für Chirurgie
Zusatzbezeichnung: Notfallmedizin


Mitgliedschaften: Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Saarländische Chirurgenvereinigung


Arbeitsgemeinschaften: Hernie (DGAV)

Stephanie Bauer

Pflegerische Leitung Gastroenterologie Innere 3, Allgemein- und Viszeralchirurgie
Telefon +49(0)6861/705-1126
s.bauerthou-shalt-not-spammzg.shg-kliniken.de