Ausbildung Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration realisieren kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen. Hierfür vernetzen sie Hard- und Softwarekomponenten zu komplexen Systemen. Daneben beraten und schulen sie Benutzer.

Bevor ein Netzwerk eingerichtet werden kann, analysieren Fachinformatiker/innen die individuellen Bedürfnisse und Wünsche bezüglich der zu installierenden oder zu betreibenden IT-Infrastruktur. Sobald sie sich ein genaues Bild von der erwarteten Leistungsfähigkeit des Netzwerks aus hardware- sowie softwaretechnischer Sicht gemacht haben, planen sie seine Umsetzung. Zudem beraten sie bei der Auswahl der geeigneten Hardware. Dazu müssen sie den aktuellen Markt kennen und stets über neue Produkte informiert sein. Vor Ort richten sie das Netzwerk ein und vernetzen die Rechner mit Servern und Peripheriegeräten. Abschließend erstellen sie eine Netzwerkbeschreibung sowie Arbeitsanweisungen, betreuen das Netzwerk aber auch selbst. Darüber hinaus beheben sie auftretende Störungen, beispielsweise Ser-verprobleme. Vor Ort beraten sie Anwender und weisen sie in die Bedienung der Netzwerke ein.

Die Anforderungen an die IT unterliegen auch in Krankenhäusern einem ständigen Wachstums- und Änderungsprozess. So betreut die EDV-Abteilung am Klinikum Idar-Oberstein ein Netzwerk mit über 500 angeschlossenen Arbeitsstationen.

Beginn: 1. August eines jeden Jahres

Anmeldeschluss: 19. November des Vorjahres

Plätze: 1 Ausbildungsplatz pro Jahr

Dauer und Form: 3 Jahre in Vollzeit

Unterrichtsort: Bad Kreuznach

Eingangsvoraussetzungen: gute (Fach-)Hochschulreife, Kenntnisse am Umgang mit dem PC sowie Interesse an Informatik und Technik

Kontakt
Sascha Hermann
Leiter der EDV-Abteilung
Telefon: +49(0)6781/66-1742
Fax: +49(0)6781/66-1726
E-Mail: s.hermannthou-shalt-not-spamio.shg-kliniken.de

Zurück zur Übersicht "Management und Verwaltung".