Chest Pain Unit

Priv.-Doz. Dr. med. Natig Gassanov
Chefarzt
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Intensivmedizin
Weiterbildungsbefugnis


Weitere Qualifikationen: Zusatzqualifikation Interventionelle Kardiologie der DGK, Zusatzqualifikation Spezielle Rhythmologie der DGK, Master Belt of Leadership im Gesundheitswesen des Steinbeis IfBE


Kontakt

Station 21
Telefon +49(0)6781/66-1210

 


Besuchszeiten für Angehörige

Die Besuchszeiten sind täglich von 14.30 bis 15 Uhr und von 18 bis 18.30 Uhr.


Über ein Drittel aller Patienten in Deutschland, die einen Herzinfarkt erleiden, sterben, ohne dass ein Arzt sie noch einmal sehen konnte. Eine erschreckende Bilanz! Viele Patienten, die Symptome eines Infarktes aufweisen, warten einfach zu lange. Möglicherweise weil sie denken, der Schmerz würde von selbst wieder verschwinden oder weil sie sich nicht trauen, in der Nacht einen Notarzt zu rufen. Es ist daher besonders wichtig – ja überlebenswichtig –, dass Patienten direkt bei jedem Brustschmerz, der länger als 15 Minuten anhält, eine Klinik aufsuchen.

Um die Ursache von Brustschmerzen schnell und sicher abzuklären, hat das Klinikum Idar-Oberstein eine Chest Pain Unit (Brustschmerz-Station) eingerichtet. Dabei handelt es sich um eine Notaufnahme-Station mit 6 Überwachungsplätzen, die speziell für die Abklärung kardiologischer Notfallpatienten mit Verdacht auf Herzinfarkt und anderer kardiovaskulärer Notfälle (z.B. Herzrhythmusstörungen) vorgesehen sind.

Patienten mit unklarem Brustschmerz werden unmittelbar in die Chest Pain Unit gebracht, wo sie einer raschen und qualitativ hochwertigen Diagnostik und Therapie zugeführt werden. Hier wird sofort ein EKG abgeleitet, Blut abgenommen und im Weiteren der Kreislauf überwacht. Die Behandlung richtet sich nach den Empfehlungen der nationalen und internationalen Fachgesellschaften und berücksichtigt die Schwere der Erkrankung und das Risiko für den Patienten.

Bei geringem Herzinfarktrisiko kann der Patient auf eine Normalstation verlegt werden. Kritische Fälle oder Patienten mit Herzinfarkt werden dagegen auf die internistische Intensivstation verlegt. Patienten ohne erkennbares Risiko können rasch nach Hause entlassen und von der Sorge um ihren Gesundheitszustand befreit werden.

Team

Nayef Zouri

Leitender Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
Zusatzbezeichnung: Internistische Intensivmedizin, Notfallmedizin

Ahmad Al Rifaee

Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie

Yonel Joffre Lurquin Rodriguez

Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie

Mirza Mutallimov

Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
Zusatzqualifikation: Spezielle Rhythmologie der DGK, Teilbereich Invasive Elektrophysiologie und Aktive Herzrhythmusimplantate
Weitere Qualifikationen: Prüfarzt für klinische Studien

Dr. med. Martin Sommerauer

Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie