Qualitätsmanagement

Jessica Günther
Leitung Qualitätsmanagement


Unser Ziel ist es Qualität auf höchstem Niveau anbieten zu können. Hierbei spielt die kontinuierliche Optimierung der Behandlungs- und Versorgungsqualität unter Berücksichtigung der Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit eine ganz entscheidende Rolle. Wir sind hierzu optimal mit allen am Prozess beteiligten Personen vernetzt, um für Sie das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Das ist unser Qualitätsversprechen! Alles gemäß unseres Leitgedankens „Geborgenheit durch Kompetenz und Freundlichkeit“.

Um diese Qualität zu sichern und weiterentwickeln zu können, bedarf es neben modernster Technik und Ausstattung, sowie qualifizierter und engagierter Mitarbeiter, auch interner Verfahren, mit denen wir das, was wir für Sie tun, steuern und überprüfen können. Wir haben daher bereits 2003 damit begonnen, ein systematisches internes Qualitätsmanagement aufzubauen. Im Mittelpunkt stehen hierbei die Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit sowie deren Sicherheit.


Kontakt


Adresse

SHG-Kliniken Völklingen
Richardstraße 5-9
D-66333 Völklingen

Parkhaus/Eingang
Pasteurstraße 11a


Übersicht

Mit dem Leitsatz „Gemeinsam für die Sicherheit unserer Patienten!“ spannen wir einen schützenden Schirm über unsere Patienten mit einer Vielzahl von Aktivitäten und Themen rund um das Thema Patientensicherheit und Risikomanagement im Krankenhaus. Und: die Patienten helfen dabei, diesen Schirm zu tragen – gemeinsam für ihre eigene Sicherheit. 

Die Idee hierbei ist, dass alle Mitarbeiter und Bereiche der Kliniken sich gemeinsam an der Patientensicherheit beteiligen. Die Sicherheit der Patienten, die Entwicklung innovativer Behandlungsverfahren und ein Miteinander aller Akteure stehen dabei ganz besonders im Fokus. So wird ein Maximum an Effizienz und vor allem an Patientensicherheit erreicht!

Ob sichere Patientenidentifikation durch Patientenarmbänder, Vermeidung von Verwechslungen durch Eingriffsmarkierungen und Team-Time-Out, eine Patientenbroschüre mit dem Titel „Gemeinsam für ihre Sicherheit“, ein Risikomeldesystem und vieles mehr – die Maßnahmen die zur Erhöhung der Patientensicherheit eingeführt wurden sind vielfältig. Ein besonderes Merkmal ist hierbei die fachübergreifende, vernetzte Zusammenarbeit der einzelnen Fachbereiche und Abteilungen.

Risiken für die Patientensicherheit frühzeitig erkennen, sie beseitigen und dafür sorgen, dass neue gar nicht erst aufkommen – das ist die Aufgabe des Risikomanagements der SHG-Kliniken Völklingen. Und weil dem eigenen geschärften Blick in der täglichen Routine vielleicht doch einmal etwas entgehen könnte, lässt sich das Krankenhaus in regelmäßigen Zeitabständen von externen Fachleuten kritisch unter die Lupe nehmen. In Zusammenarbeit mit den externen Experten der GRB (Gesellschaft für Risikoberatung) und den Mitarbeitern wurde hierbei ein Risikomanagementsystem in allen Fachabteilungen aufgebaut. In regelmäßigen Begehungen und im Dialog mit den Mitarbeitern wird hierbei die tägliche Arbeit unter der Perspektive der Erhöhung der Patientensicherheit betrachtet.  Am Ende steht eine Urkunde als Bestätigung des Engagements für ein Mehr an Patientensicherheit.

War das Risikomanagement bisher insbesondere auf klinische Prozesse und Bereiche  ausgerichtet erfolgte kontinuierlich eine Erweiterung auf alle Bereiche und Abteilungen in den Kliniken hin zu einem ganzheitlich integrierten Risikomanagementsystem.

Qualitätsmanagement geht uns alle an und kann nicht die Aufgabe einer einzelnen Abteilung oder der jeweils beauftragten Mitarbeiter sein. Vielmehr ist es ein Leitgedanke und funktioniert nur dann, wenn alle an einem Strang ziehen und Qualitätsmanagement in ihrer täglichen Arbeit vor Ort umsetzen und leben.

Unser wichtigstes Bindeglied sind dabei die Qualitätsverantwortlichen Mitarbeiter aus dem pflegerischen, ärztlichen und administrativen Bereich, die unsere Qualitätsthemen in alle Abteilungen und auf die Stationen transportieren. In allen Abteilungen sind qualitätsverantwortliche Mitarbeiter benannt, die regelmäßig zu qualitäts- und sicherheitsrelevanten Themen geschult werden.

Im Mittelpunkt unseres Handels stehen dabei immer die Patienten, die Qualität der Behandlung und Versorgung sowie die Zufriedenheit und Sicherheit.

"Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein." Robert Bosch

"Geborgenheit durch Kompetenz und Freundlichkeit". Nach diesem Leitsatz handeln und arbeiten unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vor Ort.

Trotz aller Bemühungen unserer Mitarbeiter, kann es vorkommen, dass Sie als Patient, Angehöriger oder Besucher mal nicht mit unseren Leistungen zufrieden sind. Hierfür gibt es bei uns einen eigenen Bereich "Lob, Beschwerden, Anregungen", denn Ihre Meinung ist uns wichtig! Das ist unser Qualitätsversprechen an Sie.

Sprechen Sie uns hierzu jederzeit gerne an:

Telefon +49(0)6898/12-2543
lubthou-shalt-not-spamvk.shg-kliniken.de

Es ist uns wichtig unsere Qualität immer wieder auf den Prüfstand zu stellen und alle Klinikbereiche regelmäßig einer unabhängigen und externen Bewertung zu unterziehen. Wir nutzen hierzu das Verfahren der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen (KTQ). Das KTQ-Verfahren stellt seit 2001 eines der wichtigsten Zertifizierungsverfahren für Gesundheitseinrichtungen dar. Zum sechsten Mal machen wir uns in diesem Jahr wieder gemeinsam auf den Weg zur KTQ Re-Zertifizierung 2020. Die KTQ-Zertifizierung unterstützt uns darin, unsere gesamten Kliniken sowie unsere Prozesse kontinuierlich auf den Prüfstand zu stellen und zu optimieren.

Aber auch viele weitere Auszeichnungen und Zertifikate nach unterschiedlichen Kriterien und Anforderungen, bescheinigen eine hohe Behandlungsqualität sowie eine hohe medizinische als auch pflegerische Qualität. Ebenso können wir viele Erfolge im Rahmen der Arbeitsgeber- und Unternehmensmarke vorzeigen.

In der Vereinbarung zum strukturierten Qualitätsbericht nach § 137 SGB V hat der gemeinsame Bundesausschuss, bestehend aus der Kassenärztlichen Bundesvereinnigung, der Deutschen Krankenhausgesellschaft, und den Spitzenverbänden der deutschen Krankenkassen unter Beteiligung der Bundesärztekammer sowie des Deutschen Pflegerates die Veröffentlichung eines Qualitätsberichtes im zweijährigen Abstand durch alle nach § 108 SGB V zugelassenen Krankenhäuser zur Information von Krankenkassen, Patienten und einweisenden Ärzten beschlossen.

In den vorliegenden Qualitätsberichten sind die umfangreichen Aktivitäten diesbezüglich nur sehr kurz dargestellt. Der Grund dafür liegt in der Beschränkung des Umfanges dieser Berichte, welche in der o.g. Vereinbarung von den Vertragspartnern so festgelegt wurden. Die angegebenen Daten sind identisch mit den nach § 21 KHEntgG übermittelten Daten 2013 und 2014.

Qualitätsbericht 2018

Qualitätsbericht 2017