Zentrum für Minimal-invasive und Robotische Chirurgie

Die Abteilung für Urologie in den SHG-Kliniken Völklingen ist nicht nur Zentrum für computerassistierte und robotische („da- Vinci“) Urologie, sondern auch für die 3 D - Laparoskopie.

Mit weit über 2.500 laparoskopischen Prostatektomien gehört Dr. med. Frank Uwe Alles bundesweit zu den erfahrensten minimal-invasiv tätigen Operateuren auf diesem Gebiet. In der Laparoskopie und in der robotischen Chirurgie ist er  Ausbildungs-Operateur und national sowie international im Einsatz.

Im Gegensatz zur herkömmlichen konventionellen 3D- Laparoskopie überträgt dieses drei-dimensionale System ein räumliches Bild ohne Hilfsmittel für den Operateur. Es bedingt hierdurch eine noch optimale Sichtkontrolle der Instrumente im Operationsfeld.

Das da Vinci-System besteht aus zwei Komponenten: einer Steuerkonsole und einer Operationseinheit. Unruhige sowie ruckartige Bewegungen werden vom System ausgeglichen. Eine dreidimensionale Beweglichkeit der eingesetzten Instrumente mit einem Freiheitsgrad von 540°, eine 10-fache Vergrößerung sowie die dreidimensionale Darstellung des Operationsgebietes bieten weitere Vorteile.

Kontakt

Petra Threm
Telefon +49(0)6898/12-2401
Fax +49(0)6898/12-2453
urothou-shalt-not-spamvk.shg-kliniken.de​​​​​​​

 


Adresse

SHG-Kliniken Völklingen
Richardstraße 5-9
D-66333 Völklingen

Parkhaus/Eingang
Pasteurstraße 11a


Leistungsspektrum

  • radikale Prostatektomie (nervenschonend, Schnellschnittuntersuchung möglich)
  • Nephrektomie
  • Nierenteilresektion
  • Nierenbeckenplastik bei Nierenbeckenabgangsenge
  • Adrenalektomie (Nebennierenentfernung)
  • Adenomektomie bei großer benigner Prostatahyperplasie
  • Zystektomie (radikale Harnblasenentfernung)
  • Blasenscheidenfistelverschluss, Blasenhebung (Sakropexie)
  • Nephrektomie
  • Varicocele
  • Leistenhernien
  • Hodensuche bei Abdominalhoden
  • Adrenalektomie (Nebennierenentfernung)
  • kleinere Operationsnarben
  • weniger Blutverlust
  • geringerer Schmerzmittelbedarf
  • schnellere Erholung
  • kürzerer Krankenhausaufenthalt
  • bessere Frühkontinenz nach radikaler Prostatektomie
  • bessere Möglichkeiten der Schonung der Potenznerven

Hightech-Medizin und minimal-invasive Operationstechniken

Neben der modernsten Diagnostik des Prostatakarzinoms mittels MRT-fusionierter perinealer Prostatabiopsie verfügen die SHG-Kliniken Völklingen über das modernste Operationssystem für die minimal-invasive Chirurgie, genannt ‘da Vinci‘. Im Gegensatz zur herkömmlichen konventionellen 3D- Laparoskopie überträgt dieses dreidimensionale System ein räumliches Bild ohne Hilfsmittel für den Operateur. Es bedingt hierdurch eine noch optimalere Sichtkontrolle der Instrumente im Operationsfeld.

Das da Vinci-System besteht aus zwei Komponenten: einer Steuerkonsole, an welcher der Operateur sitzt und einer patientenseitig stehenden robotischen Operationseinheit. Unruhige sowie ruckartige Bewegungen des Operateurs werden vom System ausgeglichen. Weitere Vorteile sind die dreidimensionale Beweglichkeit der eingesetzten Instrumente mit einem Freiheitsgrad von 540°, eine 10-fache Vergrößerung sowie die dreidimensionale Darstellung des Operationsgebietes. Exakte, präzise Bewegungen der Mikroinstrumente gleichen kleinere Zitterbewegungen aus.

Dr. med. Frank Uwe Alles, Chefarzt der Abteilung für Urologie in den SHG-Kliniken Völklingen, führt bereits seit 2001 laparoskopische Prostatektomien (damals Westpfalzklinikum Kaiserslautern) durch. Mit weit über 2.500 laparoskopischen Prostatektomien, seit 2013 auch mit einer 3D-Darstellung des Operationsgebietes, gehört er bundesweit zu den erfahrensten minimal-invasiv tätigen Operateuren auf diesem Gebiet.
In der Laparoskopie und in der robotischen Chirurgie ist er Ausbildungs-Operateur und national sowie international im Einsatz. Da Vinci-Operationen werden an unserer Klinik seit Januar 2016 routinemäßig durchgeführt. Das gesamte Operationsspektrum der robotischen Chirurgie wird von 3 Operateuren bedient.

Folgende Eingriffe werden auch als Routineeingriffe mit dem da Vinci OP-Roboter angeboten

  • radikale Prostatektomie (nervenschonend, Schnellschnittuntersuchung möglich)
  • Nephrektomie
  • Nierenteilresektion
  • Nierenbeckenplastik bei Nierenbeckenabgangsenge
  • Adrenalektomie (Nebennierenentfernung)
  • Adenomektomie bei großer benigner Prostatahyperplasie
  • Zystektomie (radikale Harnblasenentfernung)

Vorteile der robotischen da Vinci Operationstechnik

  • kleinere Operationsnarben
  • weniger Blutverlust
  • geringerer Schmerzmittelbedarf
  • schnellere Erholung
  • kürzerer Krankenhausaufenthalt
  • bessere Frühkontinenz nach radikaler Prostatektomie
  • bessere Möglichkeiten der Schonung der Potenznerven