Ärzte

Prof. Dr. med. Harald Schäfer
Ärztlicher Direktor


Die SHG-Kliniken Völklingen sind aktuell mit ihren 357 Betten, 41 psychiatrischen Tagesklinikplätzen und 19 Dialyseplätzen ein hochspezialisiertes Krankenhaus, das sowohl an der Grund- und Regelversorgung, als auch an der Schwerpunktversorgung teilnimmt.
Die Kliniken befinden sich in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft der Saarland-Heilstätten GmbH.

In unseren Kliniken können die Weiterbildungen im Bereich Innere Medizin, Kardiologie, Pneumologie, Nephrologie, Anästhesiologie, Herz- und Thorax-Chirurgie, Psychiatrie und Psychotherapie sowie Urologie erfolgen.
Eine enge Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Zentren ist gegeben. Es ist auch möglich, verschiedene Weiterbildungen miteinander zu kombinieren. Sie finden in unserem Haus ein angenehmes Arbeitsklima - ein Ambiente, in dem Sie im Kreise der Kollegen auch Ihre Pausen angenehm gestalten können.

Da wir auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besonderen Wert legen, gibt es auch ein „Familienhaus“ mit Kinderbetreuung und viele andere Angebote.


Kontakt

Personalabteilung
Stephan Schreiner
Telefon +49(0)6898/12-2249
Fax +49(0)6898/12-2869
s.schreiner@vk.shg-kliniken.de


Adresse

SHG-Kliniken Völklingen
Richardstraße 5-9
D-66333 Völklingen

Parkhaus/Eingang
Pasteurstraße 11a


Übersicht

  • die Arbeitsbedingungen richten sich nach Tarifvertrag MB TV-Ärzte VKA
  • flache Hierarchien und kooperative Führungsstrukturen
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • Erstellung individueller Weiterbildungspläne  
  • Verlagerung nichtärztlicher Tätigkeiten auf medizinisches Hilfspersonal (z.B. Blutentnahmen)
  • gute und schnelle Kommunikation zwischen den Fachabteilungen
  • großzügige Förderung und finanzielle Beteiligung bei Fort- und Weiterbildungen
  • umfangreiches Fort- und Weiterbildungsangebot im Hause 
  • Personalentwicklungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit der Teilzeitarbeit
  • Möglichkeit der Rotation in andere Fachabteilungen
  • elektronische Arbeitszeiterfassung
  • Bezahlung bzw. Freizeitausgleich für sämtliche geleisteten Überstunden bzw. Mehrarbeit gemäß Betriebsvereinbarung
  • die Durchführung einer Dissertation ist möglich
  • bei ausländischen Ärztinnen und Ärzten Unterstützung bei sämtlichen Formalitäten mit deutschen Behörden sowie Angebot von speziellen Sprachkursen
  • Tätigkeit als Stipendiatsarzt 
  • Spontanbetreuung für Kinder in unserem Familienhaus
  • Bügel- und Wäscheservice

Wenn Sie über diese allgemeinen Punkte detailliert Informationen haben möchten oder individuelle Beratung wünschen, sprechen Sie bitte unsere Personalabteilung an.

(Weiterbildungsstätten im Sinne § 8 Abs. 1 der Weiterbildungsordnung für Ärzte im Saarland)

Herzzentrum / Medizinische Klinik I, Kardiologie/Angiologie
Dr. med. Cem Özbek
Volle Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie (insgesamt 72 Monate, davon 36 Monate Basisweiterbildung und 36 Monate Innere Medizin und Angiologie) 24 Monate Weiterbildung Intensivmedizin. Zusätzlich: Dr. med. Klaus-Dieter Heib, ltd. Oberarzt: 36 Monate Innere Medizin und Kardiologie HerzZentrum Saar

Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie
Prof. Dr. med. Ralf Seipelt

Volle Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt für Herzchirurgie und Thoraxchirurgie (24 Monate Basisweiterbildung im Gebiet Chirurgie und 48 Monate Weiterbildung zum Facharzt für Herzchirurgie und Thoraxchirurgie)

Gefäßzentrum / Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie
Dr. Dr. med. Lütfü Demircan

Volle Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt für Gefäßchirurgie (6 Monate Basisweiterbildung und 48 Monate Gefäßchirugie) Nephrologie/Dialyse

Medizinische Klinik III
Priv. Doz. Dr. med. M. Marx

Volle Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie (insgesamt 72 Monate, davon 36 Monate stationäre Basisweiterbildung im Gebiet Innere Medizin und Allgemeinmedizin und 36 Monate Weiterbildung im Gebiet Nephrologie)

Lungenzentrum / Medizinische Klinik II
Prof. Dr. med. Harald Schäfer

Volle Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie (insgesamt 72 Monate, davon 36 Monate in der stationären Basisweiterbildung im Gebiet Innere Medizin und Allgemeinmedizin und 36 Monate Weiterbildung im Gebiet Pneumologie). Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt für Innere Medizin (60 Monate).

Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie
Dr. med. Frank Uwe Alles
Prof. Dr. med. Thomas Zwergel

Volle Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt für Urologie (60 Monate)

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik mit Tagesklinik
Dr. med. Claudia Birkenheier

Volle Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (60 Monate)

Radiologie
Prof. Dr. med. Jan Menke

Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt für Radiologie: 24 Monate Radiologie Arbeitsmedizin Christian Duevel Weiterbildungsbefugnis für 12 Monate im Bereich Arbeitsmedizin

In der Vereinbarung zum strukturierten Qualitätsbericht nach § 137 SGB V hat der gemeinsame Bundesausschuss, bestehend aus der Kassenärztlichen Bundesvereinnigung, der Deutschen Krankenhausgesellschaft, und den Spitzenverbänden der deutschen Krankenkassen unter Beteiligung der Bundesärztekammer sowie des Deutschen Pflegerates die Veröffentlichung eines Qualitätsberichtes im zweijährigen Abstand durch alle nach § 108 SGB V zugelassenen Krankenhäuser zur Information von Krankenkassen, Patienten und einweisenden Ärzten beschlossen.

In den vorliegenden Qualitätsberichten sind die umfangreichen Aktivitäten diesbezüglich nur sehr kurz dargestellt. Der Grund dafür liegt in der Beschränkung des Umfanges dieser Berichte, welche in der o.g. Vereinbarung von den Vertragspartnern so festgelegt wurden. Die angegebenen Daten sind identisch mit den nach § 21 KHEntgG übermittelten Daten 2013 und 2014.

Qualitätsbericht 2018

Qualitätsbericht 2017