Pressemitteilung

/ Klinikum Idar-Oberstein

Reha 2.0 – Zweiter Teil des KTQ-Verfahrens erfolgreich abgeschlossen

Zertifizierung der Fachklinik Baumholder

Idar-Oberstein/Baumholder. Das Zentrum für Altersmedizin der Fachklinik Baumholder stellte sich erneut erfolgreich dem Zertifizierungsverfahren nach KTQ-Kriterien (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen). Für Reha-Einrichtungen wie die in Baumholder gelten dabei besondere Voraussetzungen: die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) legt Gütestandards fest, die mit der Zertifizierung gesichert werden.

Ein therapeutischer Experte prüfte zwei Tage lang die Strukturen und Abläufe der geriatrischen Klinik anhand der Kriterien des „KTQ-Katalogs Rehabilitation, Version 2.0“. Sein positives Fazit erfreut die Verantwortlichen der Klinik. Trotz der Herausforderungen durch die Pandemie konnte die Klinik seit der letzten Zertifizierung viele erfreuliche Entwicklungen vorweisen. Der Auditor zeigte sich beeindruckt von der Personalkampagne des Klinikträgers SHG https://www.shg-kliniken.de/leutegesucht/ und dem durch die Einführung der elektronischen Patientenakte erreichten Grad der Digitalisierung. Insbesondere stellte er fest, dass in der Fachklinik Baumholder ein professionelles Team zum Wohl der Rehabilitandinnen und Rehabilitanden arbeitet, welches zuverlässig von weiteren Berufsgruppen unterstützt wird.

„Wir freuen uns sehr, dass das KTQ-Zertifikat der Fachklinik Baumholder verlängert wird“, sagt Verwaltungsdirektor Hendrik Weinz und führt weiter aus: „Das Direktorium bedankt sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Klinik für ihren Einsatz, der diesen Erfolg ermöglichte. Nachdem im Januar bereits das Klinikum Idar-Oberstein den ersten Teil der Rezertifizierung erfolgreich absolviert hat, blicken wir nun auf den bevorstehenden letzten Teil des Zertifizierungsverfahrens, der bis Jahresende abgeschlossen werden soll.“


Download Pressemitteilung
Reha 2.0 – Zweiter Teil des KTQ-Verfahrens erfolgreich abgeschlossen