Pressemitteilung

/ Klinikum Idar-Oberstein

Artillerielehrbataillon 345 unterstützt das Klinikum Idar-Oberstein

Amtshilfe im Rahmen der Corona-Pandemie-Bekämpfung

Idar-Oberstein. Die Klinikleitung der Klinikum Idar-Oberstein GmbH dankt der Bundeswehr für den vorbildlichen Einsatz der Soldaten des 5./ Artillerielehrbataillons 345 der Klotzbergkaserne Idar- Oberstein im Klinikum.

Die Soldaten des Artillerielehrbatallions 345 waren im Rahmen der Amtshilfe zur Bewältigung der Corona-Pandemie in der Zeit vom 16. November 2020 bis einschließlich 12. März 2021 im Einsatz. „Mit ihrem Engagement und persönlichen Einsatz auf den Stationen haben die Soldaten das Klinikpersonal unterstützt und für die Aufrechterhaltung eines reibungslosen Klinikbetriebes gesorgt,“ hebt Verwaltungsdirektor Hendrik Weinz die Leistung der Soldaten hervor. Alle integrierten sich innerhalb kürzester Zeit in die Teams auf den Stationen und waren zu unverzichtbaren und wertgeschätzten Kollegen geworden. Auch bei den Patienten genossen die Soldaten ein hohes Ansehen.

Mit der überreichten Urkunde spricht die Klinikleitung den beteiligten Soldaten und ihren Vorgesetzten ihren ausdrücklichen Dank und ihr Lob als auch ihre hohe Anerkennung für die geleisteten Dienste aus.


Download Pressemitteilung
Artillerielehrbataillon 345 unterstützt das Klinikum Idar-Oberstein

Verwaltungsdirektor übergibt Urkunde an Soldaten
Verwaltungsdirektor Hendrik Weinz bei der Übergabe der Dankurkunde an Oberstleutnant Michael Schemel im Beisein von Pflegedirektorin Michaela Scaramuzzo-Schröer und Oberst Dietmar Felber (v.l.n.r.). Foto: SHG