Zentrum für psychiatrische Rehabilitation, ATZ/RPK

Grafik die einen weiblichen Kopf andeutet

Elisabeth Hoffmann
Chefärztin


Das Zentrum für psychiatrische Rehabilitation, ATZ/RPK ist eine Rehabilitationseinrichtung für Jugendliche und Erwachsene. Wir erbringen Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und zur Teilhabe am Arbeitsleben gemäß der RPK-Empfehlungsvereinbarung vom 29. September 2005.

Wir verstehen die Rehabilitation als ganzheitlichen Vorgang, in dem die Aspekte der medizinischen, beruflichen und sozialen Rehabilitation nicht nacheinander eingesetzt werden, sondern in einem integrativen Prozess von einem multiprofessionellen Team als Komplexleistung erbracht werden.

Die Rehabilitanden werden als Partner im Rehabilitationsprozess betrachtet. Die Therapieplanung erfolgt individuell und bedarfsorientiert. Es findet eine Vernetzung mit den Vorbehandlern und den Hilfesystemen im persönlichen und beruflichen Umfeld des Rehabilitanden statt. So können die Ressourcen und Fähigkeiten der erkrankten Menschen unter Einbeziehung ihres sozialen Umfeldes am besten gefördert und eine verbesserte Integration und Lebensqualität sowie Teilhabe an allen Lebensbereichen ermöglicht werden.
In unserem Rehabilitationsteam stehen Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie, Neurologie, psychologische Psychotherapeuten, Sozialarbeiter und Sozialpädagogen, Sporttherapeuten, Ergo- und Arbeitstherapeuten, ein Rehabilitationspflegeteam und eine Internatsbetreuung zur Verfügung.

In der Einrichtung stehen als Arbeitstherapiebereiche neben der Ergotherapie/Druck/Papier die Bereiche Büro/Verwaltung mit EDV und schulischer Förderung, ein handwerklicher Bereich mit Elektrotechnik, Haus-Garten-Holz, Metall(-Grunderprobung) sowie Hauswirtschaft zur Verfügung. darüber hinaus Praktikumsplätze auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Das Zentrum arbeitet in der Bundesarbeitsgemeinschaft RPK und in der Bundesarbeitsgemeinschaft medizinisch-beruflicher Rehabilitationseinrichtungen der Phase II mit. Es führt das Qualitätssiegel der Bundesarbeitsgemeinschaft medizinisch-beruflicher Rehabilitationseinrichtungen.

Im Rahmen der stationären Reha-Maßnahmen ist die Mitnahme von Hunden möglich. Die waldrandnahe Lage der Klinik mit vielfältigen Spazier- und Wandermöglichkeiten bietet ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Therapieaufenthalt mit Hund. Unsere Aufnahmekoordination, Frau Sandra Schank, erteilt hierzu gerne weitere Auskünfte.