Ärzte

Unsere Klinik bietet Ihnen, neben einer wunderschönen Lage, fünf Fachabteilungen. Sie treffen dort auf engagierte, professionelle und motivierte Teams die den Leitsatz unserer Klinik „Geborgenheit durch Kompetenz und Freundlichkeit“ leben.

Wenn Sie uns und unser Haus näher kennenlernen möchten, besteht selbstverständlich die Möglichkeit zu einer Hospitation.

Darüber hinaus bieten wir interessierten Studierenden die Möglichkeit  zur Famulatur in den Fachgebieten Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Gerontopsychiatrie, Neurologie sowie Geriatrie. Als Famulant werden Sie in unserem Hause von den ärztlichen Kollegen individuell betreut. Sie haben die Gelegenheit, die jeweiligen Fachgebiete umfassend kennenzulernen und profitieren zudem von den hausinternen Weiterbildungsangeboten.

Dr. med. Bernd Gehlen

Ärztlicher Direktor
Facharzt für Innere Medizin, Klinische Geriatrie, Naturheilkunde, Palliativmedizin

Dr. med. Rosa Adelinde Fehrenbach

Stellv. Ärztliche Direktorin
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Geriatrie
Landesärztin für an Demenz erkrankte Menschen

Übersicht

Mit 101 Betten und einer Tagesklinik ist die Klinik für Geriatrie die größte geriatrische Abteilung im Saarland. Wir möchten dem alten Menschen zu der Möglichkeit verhelfen, auch im hohen Alter und bei fortschreitenden altersbedingten Krankheiten ein selbstbestimmtes und weitgehend selbständiges Leben zu führen. Hierzu wird bei den multimorbiden Patienten eine adäquate internistische, neurologische und psychiatrische Diagnostik und Therapie eingesetzt, die durch die Kotherapien von Krankengymnastik, Ergotherapie, Psychologie, Logopädie und Sozialarbeit sowie eine aktivierende Pflege komplementiert werden. Einen besonderen Schwerpunkt setzen wir mit einer Station mit naturheilkundlicher Ausrichtung.

Qualifizierte Behandlung beruht auf vielen Säulen: moderne Untersuchungsmethoden, kontinuierliche Weiterbildung des Behandlungsteams, Verständnis für die Bedürfnisse des Patienten und seiner Angehörigen, intensive Zusammenarbeit mit dem zuweisenden Arzt. In der Klinik für Neurologie werden diese Kompetenzen zusammengeführt, um ein individuelles Behandlungsangebot erstellen zu können, das den Patienten nicht nur mit seinen akut-medizinischen Bedürfnissen erfasst, sondern auf nachhaltige Verbesserung ausgerichtet ist.

In unserer Klinik erwartet Sie ein überaus kompetentes, multiprofessionelles Team, das seine Kernaufgabe darin sieht, die Patienten am Beginn eines neuen Weges zu begleiten, zu motivieren und zu aktivieren. Dabei liegt der Schwerpunkt unserer Arbeit in der Neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation von Patienten mit schwersten Schädel-Hirn-Erkrankungen und –Verletzungen, sowie der neurologischen Palliativmedizin und Parkinson-Komplexbehandlung.

Wir sind ein sehr gut aufgestelltes und differenziertes Versorgungshaus, in dem wir das gesamte Spektrum der klinischen Psychiatrie abbilden und zudem eine psychosomatische Abteilung sowie eine DBT-Einheit vorhalten. Unser Haus ist zudem bestens in die hiesigen somatischen Versorgungsstrukturen eingebettet.

Die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist uns, ebenso wie die hohe Behandlungsqualität, ein zentrales Anliegen. Die umfassende Einarbeitung und Ausbildung junger Kollegen wird nicht zuletzt durch eine hohe Zahl von Oberärzten gewährleistet. Die Klinik zeichnet sich durch eine sehr gute Arbeitsatmosphäre, eine hervorragende interdisziplinäre Zusammenarbeit und ein hohes Maß an Kollegialität aus.

Die Klinik für Gerontopsychiatrie behandelt alle psychiatrischen und auch psychosomatischen Erkrankungen bei älteren Menschen. Die Klinik ist in den letzten Jahres stetig gewachsen, ebenso die Nachfrage von Patienten außerhalb des eigentlichen Versorgungsgebiets. Den größten Anteil bilden Patienten mit Demenzerkrankungen und hirnorganischen Störungen, gefolgt von depressiven Störungen. Jeder vierte Patient weist eine komorbide Suchterkrankung auf (vorwiegend Alkohol- und Benzodiazepinabhängigkeit).

Unter Leitung der Chefärztin Dr. Rosa Adelinde Fehrenbach wurde die Klinik 2010 als Lehrkrankenhaus der Deutschen Akademie für Gerontopsychiatrie und - psychotherapie anerkannt. Die Klinik verfügt über ein multidisziplinäres Team aus (Fach-)Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern, Ergotherapeuten, Musiktherapeut, Physiotherapeuten und (Fach-)Krankenpflegekräften und ist bestens in die hiesigen somatischen Versorgungsstrukturen eingebettet.

Wir bieten Ihnen, mit unserem gesamten Team, eine umfassende Einarbeitung und Ausbildung in den eigenständigen Teilbereich der klinischen Psychiatrie und Psychotherapie. Die speziellen Herausforderungen an die Behandlung von Demenz Erkrankten und eine altersangepasste Versorgung sind Kernthemen unserer Klinik für Gerontopsychiatrie.

Kinder und Jugendliche sind keine kleinen Erwachsenen. Sie reagieren körperlich und seelisch in vielen Fällen ganz anders als erwachsene Menschen. Von daher legen wir in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/-psychotherapie und/-psychosomatik besonderen Wert auf erlebnistherapeutische Verfahren. Eine große und differenzierte Diagnostikabteilung liefert profunde Ergebnisse hinsichtlich Psychopathologie, Leistungsstand, Teilleistungen, Exekutivfunktionen, Emotionaler Regulation sowie Stress- und Traumabelastung. Auch bieten wir das Autism Diagnostic Observation Scale zum Ausschluss von Autismusspektrum-Störungen. Eine Kleinkind-Ambulanz mit spezifischen Entwicklungstest und Interaktionsbehandlung rundet das Angebot ab.

Die grundsätzliche Ausrichtung zeigt einen verhaltenstherapeutischen Schwerpunkt mit Integration tiefenpsychologischer Elemente. Die Zertifizierung durch den Dachverband für Dialektisch Behaviorale Therapie besteht seit 2010, wir haben einen stationären ebenso wie einen teilstationären und einen ambulanten DBT-Schwerpunkt und haben uns zu einem der wenigen nationalen Schwerpunktzentren für DBT-A entwickelt.

Neben der leitliniengerechten Behandlung aller kinder- und jugendpsychiatrischen Krankheitsbilder haben wir einen besonderen Schwerpunkt auch auf der Behandlung von Stress- und Traumabezogenen Psychopathologien. Wir bieten in diesem Rahmen neben den Verfahren TF-CBT, auch EMDR, KID-NET und Video-Interaktionstherapie nach George Downing. Das mittlerweile europaweit bekannte Kurzzeitstabilisierungsprogramm START und START-Kids für besonders instabile Kinder und Jugendliche wurde hier entwickelt und wird für junge Patienten aller Altersgruppen in Krisensituationen angeboten. Weitere Informationen dazu unter www.startyourway.de.

Ein Hochseilgarten, eigene Kanus und Therapiepferde runden das erlebnistherapeutische Angebot ab.

Zur Verbesserung der Versorgung in der Transitionsphase leitet die Chefärztin Professor Dr. Eva Möhler gemeinsam mit dem Chefarztkollegen der Klinik für Psychiatrie, PD Dr. Ulrich Seidl, seit 2010 eine Adoleszentenstation für Jugendliche zwischen 16 und 24 Jahren.