AAA    Standort    

Geborgenheit durch Kompetenz und Freundlichkeit.

Druckersymbol  

9_

 

Über „FSJ weltweit“ ins Saarland gekommen

Azamat Abdurahmonov.
Auch das Bettenmachen gehört zu den Aufgaben des jungen Freiwilligen aus Tadschikistan.

Azamat Abdurahmonov ist einer von neun jungen Erwachsenen aus Tadschikistan, die derzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der SHG absolvieren  

 

Saarbrücken. Routiniert zieht Azamat Abdurahmonov die Handschuhe über, dann macht er das Bett der Patientin. Schnell noch die Decke glattstreichen. Fertig. Der 19-Jährige weiß auch genau, wann er die Hände desinfizieren muss. "Hygiene ist das A und O", erläutert Stationsleiterin Nicole Seiler. Die beiden arbeiten in der Geriatrie der SHG-Kliniken Sonnenberg in Saarbrücken. Dort werden akute und chronische Erkrankungen älterer Menschen behandelt, von der Herzrhythmusstörung bis zur Depression.

Am 1. September 2019 begann der junge Mann aus Tadschikistan sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). Er unterstützt die Patienten bei der Körperpflege, hilft beim Essen, begleitet die Kranken zu Untersuchungen. "Ich habe schon viel gelernt", erzählt er. Mittlerweile kann er Blutdruck und Blutzucker messen. Seine Chefin ist mit ihm sehr zufrieden. "Wir sind froh und dankbar", betont Seiler. Die Stationsleiterin lobt die offene, warmherzige und freundliche Art des neuen Kollegen.

Die ersten Wochen in Deutschland waren für ihren Schützling nicht leicht, die Verständigung war schwierig. Auch dank eines Sprachkurses machte der FSJler schnell Fortschritte, jeden Tag ging es ein bisschen besser. Mittlerweile ist sein Deutsch so gut, dass er fast alles versteht. Mit dem Dialekt habe er aber noch Probleme, erklärt Abdurahmonov lächelnd.

Der kontaktfreudige Helfer plaudert gerne mit den Patienten. Die wenigsten wissen, wo seine Heimat liegt. Der mittelasiatische Staat Tadschikistan ist ein äußerst gebirgiges Land. Täglich telefoniert Abdurahmonov mit seiner Familie. Zum Team des Zentrums für Freiwilligendienste hält er ebenfalls Kontakt. Er meldet sich auch mal, wenn es keine Probleme gibt, erzählt Betreuerin Claudia Thiel. Zurzeit machen neun junge Erwachsene aus Tadschikistan ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der SHG. Und in der nächsten Runde kommen ab September weitere Landsleute von ihnen ins Saarland.

Abdurahmonov findet das Programm "FSJ weltweit" sehr gut. Er empfiehlt jungen Leuten, das Angebot zu nutzen. Seine berufliche Zukunft sieht er in Deutschland, allerdings nicht in der Pflege. Er möchte eine Ausbildung zum "Kaufmann für Büromanagement" machen. In Tadschikistan hat er nach der Schulzeit schon zwei Semester Wirtschaft studiert.

Das Saarland konnte der junge Mann bereits erkunden, in der neuen Umgebung fühlt er sich wohl. "Ich mache jeden Tag Sport", sagt Abdurahmonov. Er joggt und spielt Fußball. Der FC Barcelona ist sein Lieblingsclub. Gerne würde er die Katalanen einmal live im Stadion Camp Nou anfeuern. Seine Chefin war schon dort, sie hat Superstar Messi spielen gesehen. "Es ist toll", schwärmt Stationsleiterin Nicole Seiler.

fub(at)mzg.shg-kliniken.deFoto: Harald Kiefer/SHG

(Info)

„FSJ weltweit“ bei der SHG

Über das allgemeine Angebot des Freiwilligen Sozialen Jahres für alle Jugendlichen hierzulande bietet die SHG als einzige Organisation im Saarland jungen Menschen aus der ganzen Welt die Möglichkeit, mithilfe eines Arbeitgeberdarlehens ein Freiwilliges Soziales Jahr zu machen. Dieses Angebot nutzen zurzeit neun junge Leute aus Tadschikistan, drei Teilnehmer aus Madagaskar beziehungsweise Tadschikistan folgen noch.

Für die FSJler aus dem Ausland wurden Wohnungen angemietet und möbliert. Dort leben sie in Wohngemeinschaften. Außerdem bieten die SHG in Zusammenarbeit mit dem Bildungsträger GFU und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge einen kostenfreien Sprachkurs B2 an. Das dort vermittelte Niveau ist Zugangsvoraussetzung für viele berufliche Qualifizierungen. Die zwölf Plätze, die bei der SHG ab September 2020 zur Verfügung stehen, sind bereits alle besetzt. Es gibt eine Warteliste.
 
Kontakt:

Zentrum für Freiwilligendienste der SHG
Großherzog-Friedrich-Straße 11
D-66111 Saarbrücken
Telefon +49(0)681/38912-32
www.shg-kliniken.de/index.php?id=6935