AAA    Standort    

Geborgenheit durch Kompetenz und Freundlichkeit.

Druckersymbol  

56_VK

 

Strom-Tankstellen und Fahrrad-Ladeboxen in Betrieb genommen

Bei der Inbetriebnahme der Strom-Tankstellen im Parterre des Klinik-Parkhauses (v.l.n.r.): Werner Bohrer und Julian Wollscheidt von den Stadtwerken, Bernd Mege, Sascha Bös (Stadtwerke), Edgar Mertes und Roman Fontaine.
Die abschließbaren Fahrradladeboxen stehen gleich neben der Anfahrt zum Haupteingang und sind für Besucher wie Mitarbeiter leicht zu erreichen.

SHG-Kliniken und Stadtwerke Völklingen fördern die Elektromobilität
 

Völklingen. Mitarbeitern und Besuchern der SHG-Kliniken Völklingen stehen ab sofort vier Strom-Tankstellen für Elektroautos und drei Fahrrad-Ladeboxen zur Verfügung. Das Gemeinschaftsprojekt des Krankenhauses mit den Stadtwerken Völklingen ist beispielhaft: Die SHG-Kliniken tragen die Kosten für Erdarbeiten, Kabelverlegung und Elektroinstallation; die Stadtwerke Völklingen stiften die Fahrradboxen und die Ladestationen abzüglich der öffentlichen Förderung. Für die abschließbaren Fahrradboxen gab es Zuschüsse vom Land, für die im Parterre des Klinik-Parkhauses installierten Stromtankstellen vom Bund.

„Unsere Besucher und unsere Mitarbeiter haben jetzt eine komfortable Infrastruktur für die Nutzung von Elektrofahrzeugen“, sagte SHG-Geschäftsführer Bernd Mege bei der offiziellen Übergabe der Ladestationen durch die Stadtwerke. „Wir wollen Lust machen auf den Umstieg“, betonte Stadtwerke-Geschäftsführer Julian Wollscheidt, „das gelingt am besten, wenn die Leute sehen, dass es einfach ist, Strom zu tanken und dass es Spaß macht, mit Elektroantrieb flott unterwegs zu sein.“

In der Mittelstadt Völklingen gibt es schon 30 Ladeboxen für Fahrräder, die das kommunale Energieunternehmen installiert hat. Strom tanken können E-Autos bereits an 23 Ladeeinrichtungen der Stadtwerke. Zapfsäulen befinden sich so etwa auch am Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

Den SHG-Kliniken liegt der Klimaschutz auch aus gesundheitlichen Aspekten am Herzen: „E-Mobilität entlastet Städte von Lärm und Schadstoffen. Das ist der Gesundheit förderlich“, erklärt Bernd Mege und fügt an: „Grund genug, uns auch für die Verkehrswende einzusetzen. Es ist schön, dass es hier Partner wie die Stadtwerke Völklingen gibt, mit denen sich Projekte realisieren lassen, die zur künftigen Lebensqualität am Standort beitragen“.

Auch Klinik-Verwaltungsdirektor Edgar Mertes bedankte sich ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit und betonte, „für weitere Projekte offen“ zu sein. Der Anstoß zu dem Projekt kam vom Betriebsrat, der bei der Übergabe durch die Vorsitzende Sandra Bollinger-Drudi und ihren Stellvertreter Rüdiger Groß vertreten war. Großen Anteil an der Realisierung des Vorhabens haben auch der Technische Leiter Roman Fontaine und Martina Koch von Servicestelle Familie und Beruf. Von der Planung bis zur Inbetriebnahme der Ladestationen hatte es inklusive Beantragung und Zuteilung von Fördermitteln gerade mal sechs Monate gedauert. 


Foto: SHG
17. Oktober 2019