AAA    Standort    

Geborgenheit durch Kompetenz und Freundlichkeit.

Druckersymbol  

30_SHG-SB-Verabschiedung FSJler 2018

 

35 junge Leute testeten im FSJ ihr soziale Ader

35 junge Leute testeten im FSJ ihr soziale Ader

Für knapp die Hälfte geht es jetzt mit einer Ausbildung bei der SHG weiter

Saarbrücken. 35 junge Menschen haben ein Freiwilliges Soziales Jahr in den SHG-Kliniken Sonnenberg, Völklingen und Merzig und bei Kooperationspartnern geleistet. Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Fest und Dank und Anerkennung in Form der Teilnehmer-Urkunden.
 
„Es war ein gutes Jahr“, zogen Melanie, Verona und Isabell in ihrer Abschlussrede ein positives Resümee. „Wir hatten eine richtig schöne Zeit zusammen.“ Geld sei vorübergehend gar nicht so wichtig gewesen: „Wichtig waren die Werte, die jeder von uns gefunden hat“, so die drei jungen Frauen. Vor allem könne sich jetzt jeder die Frage beantworten, ob ein Beruf im sozialen Bereich für ihn der richtige ist.
 
Fast die Hälfte der ehemaligen FSJler konnte diese Frage für sich mit einem „Ja“ beantworten. Denn 17 von ihnen werden eine Ausbildung bei der SHG beginnen oder haben bereits damit angefangen. Auch die Anderen seien herzlich willkommen, wenn sie zurückkehren wollten, versicherte Dr. Martin Huppert, Verwaltungsdirektor der SHG-Kliniken Sonnenberg: “Auch wenn Sie woanders eine Ausbildung oder ein Studium machen wollen, wir freuen uns über jeden von Ihnen, der zurückkommt“.  

Huppert ließ es sich nicht nehmen, auch dem sechsten Jahrgang Freiwilliger ihre Zertifikate persönlich zu überreichen. Denn schließlich war er es, der in seiner Zeit als Personalchef des Sonnenbergs die Übernahme der Trägerschaft initiiert hat.  Aus den ursprünglich 20 Freiwilligen bei der SHG sind inzwischen 40 geworden. Die Neuen vom „FSJ 7“ wurden beim Fest gleich mit eingebunden. Sie übernahmen Organisation und Service, während Sonnenberg-Küchenchef Olaf Ruppenthal ein tolles Büffet beisteuerte.

Zwar haben die jungen Leute an verschiedenen Einsatzstellen gearbeitet. Aber fünf Seminarwochen haben sie gemeinsam verbracht und sind zusammengewachsen. Dabei ging es um Fragen der persönlichen Weiterentwicklung ebenso wie um das Gemeinschaftserleben oder auch Themen wie etwa das Sterben. „Es war sehr beeindruckend mitzuerleben, wie Menschen das letzte Stück ihres Lebensweges gehen“, blickten Melanie, Verona und Isabell zurück. Auch an die Waldwoche erinnerten sie sich gerne. Das Highlight war dann die gemeinsame Abschlusswoche in München.

Betreuerin Claudia Thiel hatte fürs Abschlussfest eine Diashow mit den schönsten Fotos des Jahres zusammengestellt. Dabei gab es viel Gelächter und mehr als einmal brausenden Beifall. Zum Ausklang spielte dann „Blingpoint“ mit Frontman Nick Rendell - übrigens ebenfalls Mitarbeiter der SHG.

Wer sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der SHG interessiert, kann sich hier melden: fsj(at)sb.shg-kliniken.de / Telefon +49(0)173/6580209.

Foto: Harald Kiefer/SHG
7. September2018


Pressemitteilung - Download als PDF

Zurück zur Übersicht Pressemitteilungen