AAA    Standort    

Geborgenheit durch Kompetenz und Freundlichkeit.

Druckersymbol  

20_VK_Aktionstag Familie und Beruf

 

Wachsender Einsatz für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Sie stehen voll hinter den Entlastungsangeboten für die Krankenhaus-Mitarbeiter (v.l.n.r.): Sonja Weber (Seniorenbegleiterin Bereich Familie & Beruf), Martina Koch (Servicestelle),Ramona Kiefer (Familienhaus), Oliver Steffen (Personal- und Organisationsentwicklung), Mirjam Altmeier-Koletzki (Koordinatorin Lokales Bündnis für Familie).

Völklingen. „Von App bis Zeit für Familie: Wir fördern Vereinbarkeit“ hieß es beim Aktionstag der Lokalen Bündnisse für Familie in den SHG-Kliniken Völklingen. Dort engagiert sich der Bereich „Familie & Beruf“ seit einigen Jahren dafür, dass Frauen - und natürlich auch Männer - Familienarbeit und Berufstätigkeit in der Klinik besser unter einen Hut bringen können. Jetzt wurde auch ein Erklärvideo präsentiert, das die Angebote für die Mitarbeiter verständlich und in einer modernen Form vorstellt.

Eine der ersten Maßnahmen nach dem Start einer eigenen Servicestelle für die Mitarbeiter war damals die Einrichtung des Familienhauses Sterntaler. Hier betreuen Ramona Kiefer und ihr Team aus fest bei den SHG-Kliniken Völklingen angestellten Tagesmüttern die Kinder von Mitarbeitern. Angeboten werden eine flexible, bedarfsorientierte Regelbetreuung für Kinder unter drei Jahren sowie Betreuungszeiten auch am frühen Morgen und am Abend, wenn sich die Dienstzeiten der Mitarbeiter nicht mit den Öffnungszeiten der Kitas decken. Die Kinder werden dann von Familienhaus-Mitarbeitern zum Kindergarten gebracht und abgeholt. Außerdem gibt es eine Kinderbetreuung während der Ferien. Mit diesen Angeboten ist das Familienhaus Sterntaler zum echten Vorzeigeprojekt geworden. Es macht nicht nur das Krankenhaus als Arbeitgeber attraktiv, sondern wertet auch den Standort Völklingen auf.

Im nächsten Schritt, erläutert Martina Koch, Leiterin der Servicestelle Familie & Beruf , habe man sich Gedanken darüber gemacht, wie man Mitarbeitern, die pflegebedürftige Angehörige versorgen, diese Aufgabe erleichtern kann. Dafür wurde 2016 ein internes Pflegenetzwerk geschaffen. Die Idee dahinter: „Wir haben im Haus die vielfältigsten Kompetenzen an Pflege, sowohl pflegerische wie auch organisatorische oder seelsorgerische. Wir haben diese Kompetenzen gebündelt und sichtbar gemacht. So kann jeder, der ein Problem bei der Versorgung von pflegebedürftigen Angehörigen hat, um Rat fragen, und bekommt diesen auch. Ganz offiziell und während der Dienstzeit“, erläutert Koch.

So berät eine interne Seniorenbegleiterin in allen Bereichen des „Ambient Assisted Living (AAL)“, also in Bezug auf Hilfsmittel, die es Älteren ermöglichen, möglichst lange unabhängig in eigener Wohnung zu leben. Außerdem bietet sie einen Begleitdienst an, beispielsweise bei Arztbesuchen. Alle Angebote erklärt jetzt das neue Erklärvideo, das ab Juni auf der Internetseite der Kliniken angeklickt werden kann (vk.shg-kliniken.de).

Im „Lokalen Bündnis für Familie“ des Regionalverbands Saarbrücken beteiligen sich 65 Unternehmen als Bündnispartner. Dort werden Ideen entwickelt, Erfahrungen ausgetauscht, und der Bedarf an Angeboten analysiert. Die SHG Kliniken Völklingen engagiert sich im Bündnis in den Arbeitskreisen Pflege und Kinderbetreuung.

mpr.

Foto: SHG
29. Mai 2018



Pressemitteilung - Download als PDF


Zurück zur Übersicht Pressemitteilungen