AAA    Standort    

Geborgenheit durch Kompetenz und Freundlichkeit.

Druckersymbol  

Clearinghaus Minister Gröhe

 

Viel Lob von höchster Ebene - Bundesgesundheitsminister Gröhe besuchte das Clearinghaus der SHG in St. Wendel

Die Situation der Flüchtlinge aus Kriegsgebieten stand im Mittelpunkt eines Besuchs von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe im Saarland. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer hatte dazu eingeladen. Erste Station von Gröhe war das erst kürzlich von der SHG in St. Wendel eröffnete Clearinghaus für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Hier konnte er sich von der vorbildlichen Unterbringung und Betreuung der Jugendlichen überzeugen.

„Sie geben ein gutes Beispiel für die Arbeit im gesamten Bundesgebiet“ lobte Gröhe, umringt von Fernsehkameras und Mikrofonen und im Beisein zahlreicher politischen Verantwortlichen, darunter auch Saar-Gesundheitsministerin Monika Bachmann, Innenminister Klaus Bouillon, Landrat Udo Recktenwald und Bürgermeister Peter Klär. Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer hatte die jungen Flüchtlinge im Lande willkommen geheißen. „Viele von euch haben einen schweren Weg hinter sich und wir sind froh, dass ihr heute hier seid“. Ganz wichtig: „dass ihr jetzt so schnell wie möglich Deutsch lernt“. 

Begrüßt hatte die Gäste SHG-Geschäftsführer Alfons Vogtel. Er erklärte, dass die SHG mit der schnellen Bereitstellung der Einrichtung nicht nur gesellschaftspolitische Verantwortung übernehme, sondern gerne auch psychotherapeutische Hilfe für die oft traumatisierten Flüchtlinge bereitstelle. Danach führte Vogtel die Gäste durch die Räumlichkeiten, in denen aktuell 25 Schützlinge aus Syrien, Afghanistan und Eritrea beherbergt werden. Gröhe nutzte die Gelegenheit, direkt in Kontakt mit den jungen Leuten zu kommen und mehr über ihr Schicksal und ihre Hoffnungen zu erfahren. 

Erfreuliches auch am Rande des prominenten Besuchs: Gerd Meyer, Präsident der Saarländischen Sportstiftung, brachte die gute Nachricht mit, dass die Organisation Gelder für Fitnessgeräte zur Verfügung stellt. Und: Der SV Elversberg übernimmt die Patenschaft für die Clearingstelle. „Wir wollen den Jugendlichen zeigen, dass sie hier im Saarland willkommen sind“, sagte SVE-Präsident Dominik Holzer. Auch die von Gröhe überreichten Fußbälle wurden begeistert angenommen. 

Bildtext: SHG-Geschäftsführer Alfons Vogtel stellte den Gästen die Einrichtung vor. 

Foto: SHG
4.9.2015


Pressemitteilung - Download als PDF

Zurück zur Übersicht Pressemitteilungen