AAA    Standort    

Geborgenheit durch Kompetenz und Freundlichkeit.

Druckersymbol  

Pflege-Nachwuchs Rumänien

 

Pflege-Nachwuchs auch aus Rumänien - Pressemitteilung, 3.12.2012

SHG unterzeichnete Kooperationsvertrag mit Sanitätsschulen in Targu-Jiu - Intensiv-Sprachkurse und Praktika ebnen Fachkräften den Weg ins Saarland

Saarbrücken. Die Saarland-Heilstätten GmbH (SHG) hat Kooperationsverträge mit zwei Sanitätsschulen in der rumänischen Stadt Targu-Jiu abgeschlossen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, dort in Ausbildung befindlichen Pflegekräften den Weg zur Berufsausübung im Saarland zu ebnen. Praktika bei der SHG und anderen Trägern sowie intensive Deutschkurse bereits im Heimatland sollen die Fachkräfte für den deutschen Arbeitsmarkt fit machen.       

„Um eine gute Versorgung ihrer Patienten und Klienten sicherzustellen, benötigen die klinischen und pflegerischen Einrichtungen im Saarland qualifiziertes Personal.  Dieses zu gewinnen wird jedoch immer schwieriger“, sagte SHG-Geschäftsführer Alfons Vogtel bei der Vertragsunterzeichnung. Deshalb gehe die SHG zusammen mit anderen klinischen und pflegerischen Einrichtungen neue Wege. Die Verträge mit den rumänischen Sanitätsschulen ermöglichten die Aufnahme einer Tätigkeit als Pflegefachkraft in unserer Region. Zugleich werde die Attraktivität der beteiligten Ausbildungsstätten gesteigert.

Gaby Schäfer, Staatssekretärin im Gesundheitsministerium, begrüßte die Initiative und bekräftigte die Unterstützung der Landesregierung. Bekanntlich werde die Zahl der Pflegebedürftigen in den nächsten 20 Jahren stark ansteigen, so Schäfer. Umso wichtiger sei es, genügend Pflegefachkräfte zu haben. 

Die deutschen Kooperationspartner bieten über Honorardozenten in den Schulen in Targu-Jiu viermal pro Woche Sprachunterricht an. Die Teilnahme ist kostenlos, auch das Lehrmaterial wird zur Verfügung gestellt. Die Schüler können sich mit Beginn des zweiten Studienjahres in das Programm einschreiben. Sprachprüfungen nach den Richtlinien des Goethe-Instituts sind dann die Voraussetzung für die Teilnahme an einem Praktikum in Deutschland. Ist auch jenes erfolgreich absolviert, steht einer Anstellung hierzulande nichts mehr im Wege. 

Schaltstelle der Kooperation ist das Lehrinstitut für Gesundheitsberufe der SHG in Brebach. Es regelt den Verwaltungsablauf mit den Sanitätsschulen Carol Davila und Stiftung Omenia in Targu-Jiu und organisiert die Durchführung der Praktika sowie das Schulungs- und Betreuungsprogramm.

Bildtext
Bei der Vertragsunterzeichnung: Die Vertreter der rumänischen Sanitätsschulen mit Staatssekretärin Gaby Schäfer und SHG-Geschäftsführer Alfons Vogtel (Bildmitte). Foto: SHG

Vollständige Pressemitteilung lesen - Download als PDF


Zurück zur Übersicht Pressemitteilungen