Pressemitteilung

/ Klinikum Idar-Oberstein

Klinikum sagt planbare stationäre Behandlungen ab

Idar-Oberstein. Die Klinikleitung des Klinikums Idar-Oberstein informiert, dass vorerst im Zeitraum von Dienstag, 3. November bis Freitag, 6. November 2020 planbare stationäre Behandlungen abgesagt und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Hintergrund dieser Maßnahme ist die aktuelle Entwicklung der Pandemielage im Kreis Birkenfeld. „Durch die Absage der elektiven stationären Behandlungen schaffen wir weitere Kapazitäten, um genügend Intensivbetten und Beatmungsplätze für schwere COVID-19-Fälle vorzuhalten. Notfallbehandlungen und der Betrieb der Ambulanzen in den einzelnen medizinischen Fachbereichen werden uneingeschränkt weitergeführt. Dies gilt auch für Entbindungen und onkologischen Behandlungen. Die von den Verschiebungen betroffenen Patienten sind bzw. werden von uns informiert“ erläutert Verwaltungsdirektor Hendrik Weinz.

Die befristete Aussetzung der Behandlungen erfolgt in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium Rheinland-Pfalz sowie mit der Kreisverwaltung Birkenfeld und der Stadtverwaltung Idar-Oberstein.
 

Download Pressemitteilung
Klinikum sagt planbare stationäre Behandlungen ab