Corona Pandemie

Informationen der SHG zur Corona-Virus-Situation
Liebe Besucherinnen und Besucher, wie Sie wissen befinden wir uns derzeit in einer Pandemie durch das Coronavirus SARSCoV-2. Aus diesem Grunde haben wir alle notwendigen Schutzmaßnahmen eingeleitet, um diese Erkrankung einzudämmen und damit unsere Patienten präventiv vor einer Infektion bestmöglich zu schützen. Daher bitten wir Sie um die Einhaltung der folgenden Regeln:

  • Bleiben Sie zuhause, wenn Sie krank sind
    Sollten Sie grippale Symptome wie Fieber, Husten oder sonstige Infektionssymptome haben, müssen Sie leider auf einen Besuch verzichten.
     
  • Mund- und Nasenschutz
    Innerhalb des Klinikgebäudes ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz erforderlich. Diesen erhalten Sie ggf. am Haupteingang von unserem Sicherheitsdienst. Ab Betreten der Klinik sind Alltagsmasken nicht erlaubt.
     
  • Abstand halten
    Halten Sie zu anderen Patienten, Besuchern oder unserem Personal einen Abstand von mind. 2 Metern.
     
  • Hände desinfizieren
    Bitte desinfizieren Sie sich beim Betreten und Verlassen der Klinik die Hände. Desinfektionsmittel steht auf den Stationen bereit.


Besuchsregelung ab 7. Juni 2021

  • Aufgrund der aktuellen Fallzahlentwicklung im Landkreis Birkenfeld wird das generelle Besuchsverbot am Klinikum Idar-Oberstein und an der Fachklinik Baumholder ab Montag, 7. Juni 2021 aufgehoben.
    Besuche sind ab 7. Juni 2021 für Personen, soweit sie zu dem in der 22. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz genannten Personenkreis gehören (zum Beispiel Eltern, die ihr minderjähriges Kind besuchen, die Ehe- oder Lebenspartnerinnen und -partner, die oder der Verlobte, nahe Angehörige oder nahestehende Personen) unter den folgenden Einschränkungen wieder möglich:
    • Die Besuchszeiten sind täglich 15 bis 18 Uhr.
    • Nicht-Geimpften sowie Genesenen mit entsprechendem Nachweis, jedoch ohne Impfschutz, ist der Zutritt nur möglich mit einem negativen Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden). Genesenen mit entsprechendem Nachweis und mindestens einer 14 Tage zurückliegenden Erstimpfung sowie Personen mit vollständigem Impfschutz (letzte Impfung liegt mindestens 14 Tage zurück) ist der Zutritt ohne Schnelltest erlaubt.
    • Der Mindestabstand von 2 Metern zu Patienten und Mitarbeitenden ist einzuhalten.
    • Während des gesamten Aufenthalts im Klinikum ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dieser darf auch im Patientenzimmer nicht abgenommen werden.
    • Eine Händedesinfektion vor und nach dem Betreten der Klinik ist Pflicht.
    • Besuche bei Covid-19-Patienten sind nicht gestattet.
    • Besuche von Personen mit Krankheitssymptomen, insbesondere Erkältungssymptomen wie Fieber, Husten, Halsschmerzen, Niesen oder Abgeschlagenheit, Besuche von Covid-19-Erkrankten oder von Kontaktpersonen zu Covid-19 Erkrankten sind ausdrücklich nicht erlaubt.
    • Ihre Kontaktdaten werden vier Wochen von uns aufbewahrt.
    • Das Formular zur Kontakterfassung steht hier zum Download zur Verfügung und muss ausgefüllt in die Klinik mitgebracht werden.
  • Die bisher schon geltenden individuellen Ausnahmen vom Besuchsverbot, die in besonderen Fällen, wie z.B. auf den Intensivstationen, der Kinderklinik und bei sterbenden Patientinnen und Patienten in Absprache mit dem behandelnden Arzt bzw. der behandelnden Ärztin getroffen werden können, gelten weiter.
  • Werdende Väter dürfen mit Nachweis des vollständigen Impfschutzes (14 Tage nach der abschließenden Impfdosis) mit einem tagesaktuellen negativen Schnelltest bei der Geburt ihres Kindes im Kreißsaal anwesend sein und danach Mutter und Kind täglich eine Stunde lang zwischen 15 und 18 Uhr besuchen. Anderen Personen ist die Anwesenheit im Kreißsaal während der Geburt nicht erlaubt. Im Kreißsaal ist wie in allen anderen Bereichen des Klinikums das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht.
    Auch bei einem (geplanten) Kaiserschnitt ist die Begleitung durch den werdenden Vater in den Operationssaal möglich. Voraussetzung hierfür ist der Nachweis des vollständigen Impfschutzes oder ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf sowie das Tragen einer FFP2-Maske. Nach der Geburt gelten die vorgenannten Besuchszeiten.
  • Alle Veranstaltungen sind ebenfalls bis auf Weiteres abgesagt.