Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal-invasive Chirurgie und Sektion Urologie

Porträt Dr med Christos Zigouris Chefarzt der Klinik für Allgemein- Viszeral- und Minimal-invasive Chirurgie

Dr. med. Christos Zigouris
Chefarzt
Facharzt für Chirurgie
Schwerpunktbezeichnung Viszeralchirurgie
Weiterbildungsbefugnis


Mitgliedschaften: Deutsche Gesellschaft für Chirurgie, Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Deutsche Herniengesellschaft, Bund Deutscher Chirurgen


In einer Zeit ständig neuer Entwicklungen gehören die Fortschritte in der Chirurgie wohl zu denjenigen, die keiner missen wollte: Hightech hat Einzug in die Behandlung gehalten, computergestützte Methoden und minimal-invasive Verfahren sind zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Die technischen Neuerungen kommen den Menschen sowohl bei einer relativ einfachen Operation – z.B. einer laparoskopischen Leistenbruchoperation – als auch in komplexen Situationen – z.B. bei der Versorgung von Tumorpatienten – zugute. Von zentraler Bedeutung bleibt aber, bei allem technischen Fortschritt, die Kompetenz des behandelnden Chirurgen und des multiprofessionellen Teams.

Die Urologie beschäftigt sich mit Erkrankungen der Prostata (Vorsteherdrüse) und der äußeren männlichen Geschlechtsorgane, ebenso mit Krankheiten der Nieren, Harnleiter und Harnblase. Dabei bedient sich die moderne Urologie neuester Technik: Winzige Videosysteme, Laser, Ultraschall oder Hochfrequenzelektronik helfen dem Ärzteteam, das bestgeeignete Therapieverfahren auszuwählen. Ganz gleich, ob eine schwere Tumorerkrankung behandelt wird, eine komplexe Harnsteintherapie erforderlich ist oder ein rekonstruktiver Eingriff im Säuglings- oder Kindesalter ansteht, für unser Team sind Fürsorge, Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen selbstverständlich, aber auch täglich eine neue Herausforderung.


Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal-invasive Chirurgie

Sprechzeiten

Allgemein- und viszeralchirurgische Sprechstunde
Montag, Dienstag und Freitag 9 bis 12 Uhr

Proktologie-Sprechstunde
Montag
Termine nach Vereinbarung


Privatsprechstunde
Termine nach Vereinbarung

Schilddrüsensprechstunde
Dienstag 14 bis 16 Uhr
Termine nach Vereinbarung

Darmsprechstunde
Dienstag und Freitag 14 bis 15.30 Uhr
Termine nach Vereinbarung


Kontakt

Yasmin Hill, Silke Neumann, Silvia Stieh
Telefon +49(0)6781/66-1520
Fax +49(0)6781/66-1525
allg.chirurgiethou-shalt-not-spamio.shg-kliniken.de

 


Adresse

Klinikum Idar-Oberstein
Dr.-Ottmar-Kohler-Straße 2
D-55743 Idar-Oberstein


Sektion Urologie

Sprechzeiten

Dienstag 8.30 bis 15 Uhr
Donnerstag 10 bis 15 Uhr

Termine nach Vereinbarung
Notfälle werden jederzeit behandelt


Ambulanztermine

Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr
Freitag 8 bis 14.30 Uhr

Termine nach Vereinbarung
Außerhalb der Ambulanzsprechzeiten ist die Kontaktaufnahme auch über die Krankenhauszentrale unter Telefon +49(0)6781/66-0 möglich.


Kontakt

Nadine Krieger, Michaela Peters, Melanie Schneider
Telefon +49(0)6781/66-1530
Fax +49(0)6781/66-1534
urologie@io.shg-kliniken.de


Adresse

Klinikum Idar-Oberstein
Dr.-Ottmar-Kohler-Straße 2
D-55743 Idar-Oberstein


Allgemeinchirurgie

  • Basaliome (Semimaligner Hauttumor)
  • Lipome (Gutartige Fettgewebsgeschwülste)
  • Atherome („Grützenbeutel“)
  • Abszesse (Abgekapselte Vereiterungen)
  • Leistenbruch
    Über einen Schnitt in der Leiste (Rutkow, Shouldice) oder minimal-invasiv (Schlüssellochtechnik, TAPP, TEP)
  • Nabelbruch
    Mit und ohne Netzimplantation
    Offen und laparoskopisch
  • Narbenbruchoperation
    Mit und ohne Netzimplantation (IPOM, Sublay, Bauchdeckenersatz)
    Offen und laparoskopisch
  • Laparoskopische Gallenblasenentfernung („Schlüssellochchirurgie“)
  • Gutartige Schilddrüsenvergrößerungen (Struma, Knoten, Zysten)
  • Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose, Morbus Basedow, "heiße Knoten")
  • Bösartige Schilddrüsenerkrankungen (papilläres, follikuläres, medulläres, anaplastisches Karzinom)
  • Lymphknotenmetastasen von Schilddrüsenkarzinomen
  • Über offenen Schnitt oder Bauchspiegelung (laparoskopisch)
  • Proktoskopie und Rektoskopie
  • Operative und konservative Behandlung von Hämorrhoiden (Milligan-Morgan, Longo)
  • Operative und medikamentöse Behandlung von chronischem Afterriss (Analfissur)
  • Operative Entfernung von Polypen
  • Behandlung von Fisteln
  • Entfernung von Condylomen

Viszeralchirurgie

Die Viszeralchirurgie umfasst sämtliche Bauchoperationen, einschließlich der Minimal-invasiven Chirurgie. In enger Zusammenarbeit mit der Medizinischen Klinik I für Gastroenterologie und Onkologie sowie dem Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie werden die Grundlagen für ein optimales, multimodales Behandlungskonzept getroffen. Je nach Erkrankung und Allgemeinzustand werden die Kliniken für Urologie und Gynäkologie sowie die Medizinische Klinik II für Kardiologie und Pneumologie in die Behandlung mit einbezogen.

Bei der Behandlung bösartiger Erkrankungen wird die Therapie in der wöchentlich durchgeführten Tumorkonferenz diskutiert und beschlossen.

Schwerpunkt der Klinik sind Tumoroperationen des Magen-Darmtraktes, d.h. die operative Behandlung der bösartigen Geschwulsterkrankungen von Speiseröhre und Magen, der Leber und der Bauchspeicheldrüse, von Dick- und Enddarm. Die chirurgische Behandlung von Dickdarmdivertikeln (laparoskopische Sigmaresektion), stellt einen besonderen Schwerpunkt dar.

  • Zenker-Divertikel (Seitliche Aussackungen der Speiseröhre)
  • Bösartige Tumoren (Ösophaguskarzinom )
  • Entzündliche Erkrankungen der Speiseröhre bei Zwerchfellbruch (Refluxösophagitis)
  • In der Regel über Schlüssellochtechnik
    (Laparoskopische Fundoplikatio)
  • Teil- und vollständige Entfernung des Magens bei bösartigen Tumoren (Magenkarzinom)
  • Magengeschwüre
  • Gutartige Tumoren
  • Notfallbehandlung bei endoskopisch nicht stillbaren Blutungen
  • Chronisch entzündliche Erkrankungen (Morbus Crohn)
  • Behandlung bei Darmverschluss (Ileus)
  • Gut- und bösartige Tumoren
  • Verwachsungsbeschwerden
  • Gutartige Veränderungen in der Regel laparoskopisch (Schlüssellochtechnik)
  • Aussackungen des Dickdarms (Divertikel)
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
    (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn)
  • Darmverschluss
  • Verwachsungsbeschwerden
  • Bösartige Veränderungen
    Darmkrebs (Kolon- und Rektumkarzinom)
  • Gutartige Lebertumore (Hämangiome, FNH)
  • bösartige Lebertumore
    (Leberzellkrazinom HCC, Gallengangskarzinom CCC)
  • Leberzysten
  • Tumorabsiedelungen in der Leber (Metastasen)
  • Gutartige Veränderungen der Bauchspeicheldrüse
  • Akute Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis)
  • Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis)
  • Pseudozysten
  • Bösartige Veränderungen der Bauchspeicheldrüse
  • Pankreaskarzinom
  • Endokrine Tumore
  • Nebenschilddrüsenüberfunktion
  • Adenome
  • Sekundärer/tertiärer Hyperparathyroidismus
  • Kinderchirurgie (in Zusammenarbeit mit der Klinik für
    Kinder- und Jugendmedizin)
  • Behandlung von kindlichen Leisten- und Nabelbrüchen
  • Operation bei Blinddarmentzündungen
  • Operation bei kindlichem Pförtnerkrampf
    (hypertrophe Pylorusstenose)

Die Thoraxchirurgie am Klinikum Idar-Oberstein befasst sich in enger Zusammenarbeit mit der Medizinischen Klinik I (Schwerpunkt internistische Onkologie) und der Medizinischen Klinik II mit der operativen Behandlung von Erkrankungen der Lungen, der Rippen und des Rippenfells. Viele Eingriffe sind dabei auch über wenige kleine Schnitte (Schlüssellochtechnik), die Video-assistierte Thorakoskopie (VATS), möglich.

  • Ausschälen des Tumors
  • Offen und thorakoskopisch
  • Atypische Keilexzision
  • Lappenentfernung
  • Entfernung einer gesamten Lunge einer Seite
  • Keilexzision
  • Lappenentfernung
  • Dekortikation
  • Pleurodese
  • Akut-Versorgung mit Thoraxdrainage
  • Thorakoskopische Bullaresektion
  • Partielle Pleurektomie
  • Akutversorgung mit Thoraxdrainage
  • Thorakoskopische Blutstillung

Sektion Urologie

  • Tumorchirurgie des Urogenitalsystems, einschl. Harnblasenersatz
  • Plastisch-rekonstruktive Operationen des gesamten Harnsystems
  • Harnsteintherapie: extrakorporale Stoßwellenlithotripsie (ESWL), minimal invasive endoskopische Eingriffe, perkutane Nierensteinbehandlungen, einschl. Lasertherapie
  • Transurethrale Eingriffe der Blase, Prostata und Harnröhre, einschließlich Laser-Einsatz für Prostata-Behandlungen
  • Urodynamischer Messplatz, Harninkontinenzbehandlung einschließlich TVT-Implantation, Beckenboden-Chirurgie
  • Laparoskopische OP-Techniken
  • Diagnostik und Therapie bei erektiler Dysfunktion und Fertilitätsstörungen
  • Ambulante und stationäre urologisch-onkologische Behandlung, einschließlich Chemotherapie

Case Management

In unserem Haus werden die ambulanten oder stationären Aufenthalte der Patienten optimiert. Dies erfolgt durch unser Case Management.

Regine Schwinn
Case Management, DGCC
Telefon +49(0)6781/66-4507
Fax +49(0)6781/66-1436
r.schwinnthou-shalt-not-spamio.shg-kliniken.de

Hier finden Sie ausführliche Informationen zum Case Management.

Team

Porträt Tim Baltabey Leitender Oberarzt der Klinik für Allgemein- Viszeral- und Minimal-invasive Chirurgie
Tim Baltabey

Leitender Oberarzt, Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie
Zusatzbezeichnung: Proktologie
Weiterbildungsbefugnis

Porträt Michael Weyand Kommissarischer Chefarzt der Klinik für Urologie Kinderurologie und urologische Onkologie
Michael Weyand

Leitender Oberarzt Sektion Urologie
Facharzt für Urologie
m.weyandthou-shalt-not-spamio.shg-kliniken.de

Porträt Mustafa Buatkala Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie
Mustafa Buatkala

Oberarzt, Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie
Zusatzbezeichung Proktologie

Porträt Jesus Alfonso Leyzaola Alvarez Facharzt für Viszeralchirurgie
Jesus Alfonso Leyzaola Alvarez

Oberarzt, Facharzt für Viszeralchirurgie

Porträt Dr Zbigniew Rakus Facharzt für Allgemein-Chirurgie
Dr. med. Zbigniew Rakus

Oberarzt, Facharzt für Allgemein-Chirurgie und Viszeralchirurgie
Zusatzbezeichnung: Notfallmedizin

Grafik die einen weiblichen Kopf andeutet
Natia Shalamberidze

Oberärztin, Fachärztin für Allgmeinchirurgie

Porträt Michael John Steenbock Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie
Michael John Steenbock

Oberarzt, Facharzt für Chirurgie, Gefäßchirurgie und Viszeralchirurgie

Kooperationen

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und minimal-invasive Chirurgie kooperiert im Rahmen des Reflux-Zentrums Obere Nahe mit der Gemeinschaftspraxis Wulff & Wulff in Birkenfeld.

Zertifikat(e)

Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie
DGAV SiegelDie Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal-invasive Chirurgie ist Kompetenzzentrum für Minimal-invasive Chirurgie
Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie
DGAV SiegelDie Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal-invasive Chirurgie ist Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie
Siegel der Deutschen Hernien Gesellschaft
DGAV SiegelDie Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal-invasive Chirurgie ist Kompetenzzentrum für Minimal-invasive Chirurgie